KOPFARBEITER sind häufig auch Schlüsselfiguren im Unternehmen - nicht selten die Unternehmenslenker in eigener Person.

Das Unternehmen hat ein ureigenes Interesse daran, diese "Schlüsselpersonen" abzusichern - bzw. sich gegen unerwartet Kosten durch den Ausfall dieser Personen abzusichern.

Dies geschied auf Firmenkosten mit einer sogenannten "KEYMAN-POLICE".
Die Versicherungssumme kann dann für wichtige Aufgaben verwendet werden, so zum Beispiel:

- für die Abfindung der durch schwere Krankheit ausfallende Person (empfiehlt sich
  besonders bei Firmen mit mehreren Beteilgten (z.B. Gesellschafter-Geschäftsführer).
- für die Unterstützung bei der Genesung (Lohnfortzahlung)
- für die Beschaffung eines Nachfolgers (Headhunter + Einarbeitung)
- für die finanzielle Absicherung von Umsatzeinbrüchen (angenommen ein Top-
  Vertriebmitarbeiter fällt aus und die Kunden gehen dadurch verloren.
- für die Existensicherung, denn manchmal "geht eine Schlüsselperson" und kurze Zeit
  später "geht das gesamte Unternehmen".

Frage an den Firmenlenker:
Stellen Sie sich vor, die wichtigste Person in ihrem Unternehmen scheidet unerwartet aus, was könnte an Kosten auf Sie zukommen ?